Ausstellungsvorbereitung: Belgische Staatsbahnen

Tante Ruth hat eine neue Ausstellung geplant, eine über belgische Staatsbahnen. Sie hat schon viel vorbereitet, mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Assistenten Owen und Jim Tiberius.

Für ein Werbeplakat wählt Tante Ruth noch schnell ein Foto aus. 
Ihr Assistent Owen bringt die Dampflok 91.001. Tante Ruth erklärt ihm, wo er sie hinstellen soll.


Bald sind alle Modelle aufgebaut. Der Ausstellung muss allerdings noch der letzte Schliff verliehen werden.

Tante Ruht weist Owen und Jim-Teberius an, wo noch geputzt werden muss. Schließlich sollen alle Modelle glänzen.

Ganz zum Schluß wird eine Flaggen-Girlande* aufgehängt. Tante Ruth gibt gaaanz genaue Instruktionen.


Tante Ruth kann aber auch nett sein ;-)

Mit kalter Cola und heißer Pizza bedankt sich Tante Ruth bei ihren fleißigen Assistenten. 


Auch die Zeitung wurde über die Ausstellung informiert und vor der Eröffnung eingeladen.

Die Journalistin Clara von der Lokalzeitung führt ein Interview mit Tante Ruth. 

Und Barbara hat sich bereit erklärt, Fotos zu machen. 

Die Dampflok 91.001 ist die ehemalige badische X b.

Die Diesellok 260.030 ist ein belgischer Lizenznachbau einer deutschen V60-Diesellok.

Die diesel-elektrische 202.020, auch 'Kartoffelkäfer' genannt.

* Die diesel-elektrische Museumslok 202.020 der belgischen PFT hat eine umfangreiche internationale Verwandschaft. Sie ist 1955 als belgische Baureihe 202 gebaut worden. Sie bekam aufgrund der grün-gelben Farbgebung in Verbindung mit der runden Nase den Spitznamen "Kartoffelkäfer".  Die 202.020 und drei weitere 202er wurde kurzfristig an die luxenburgische Bahngesellschaft CFL verkauft. Am Ende ihrer Dienstzeit wurde sie von der PFT gekauft und in den originalen Zustand von 1955 in den Farben der SNCB restauriert.

Die belgische Baureihe 202 ist ein Lizenznachbau der schwedischen NoHAB AA16, die in Dänemark und Norwegen einsetzt wurden. Sie wurden sogar jenseits des Eisernen Vorhangs nach Ungarn verkauft. Nach dem Ende ihrere regularen Dienstzeit kamen einige dieser Lokomotiven in den Kosovo und zu Privatbahnen in Deutschland, Dänemark und Schweden, wo sie zum Teil auch heute noch Verwendung finden.

Die schwedische NoHAB AA16 ist ein Lizenznachbau der australischen Class B 60, die letztendlich ein Lizenznachbau der US-amerikanischen EMD FP7, basierend auf dem F-Serie Prototyp von 1939, ist. Die US-amerikanische FP7 wurde auch in Kanada eingesetzt.

Allen "Rundnasen" ist der Klang des langsam laufenden Zweitakt-Dieselmotors gemein. Und der damit einhergehende Schadstoffausstoß ...


Sag 'Ja' zu Europa. Sag 'Ja' zur EU.
Valentinstag
 

Kommentare 5

Gäste - Chris am Dienstag, 07. Mai 2019 12:15

Hier brennen 2 Jungs drauf, sich auch die Ausstellung anzusehen und mit Euch mit der echten niederländischen Dampflok zu fahren:https://www.miljoenenlijn.nl/🚂🚂🚂

Hier brennen 2 Jungs drauf, sich auch die Ausstellung anzusehen und mit Euch mit der echten niederländischen Dampflok zu fahren:https://www.miljoenenlijn.nl/🚂🚂🚂
Frau Teh am Mittwoch, 08. Mai 2019 21:12

Oh ja, das wäre toll.
Oder wir besuchen mit den 2 Jungs mal eine der vielen Veranstaltungen im Bochumer Eisenbahnmuseum.

Oh ja, das wäre toll. Oder wir besuchen mit den 2 Jungs mal eine der vielen Veranstaltungen im [url=https://eisenbahnmuseum-bochum.de/veranstaltungen/index.php]Bochumer Eisenbahnmuseum[/url].
Gäste - Chris am Donnerstag, 09. Mai 2019 10:27

Das wollen wir unbedingt!!!

Das wollen wir unbedingt!!!
Batman am Montag, 06. Mai 2019 21:38

Herzallerliebste inszeniert und fachfraulich dokumentiert. (Lieber hätte ich einen Herzemoji verwendet, aber...)

Jim-Tiberius ist ein Namensvetter von James T. Kirk?

Herzallerliebste inszeniert und fachfraulich dokumentiert. :) (Lieber hätte ich einen Herzemoji verwendet, aber...) Jim-Tiberius ist ein Namensvetter von James T. Kirk? ;)
Bester Ehemann am Mittwoch, 08. Mai 2019 21:31

Nicht Namensvetter, nein nein nein.

Es ist James T. im re-boot des alternativen Spiegel-Universums, verursacht durch eine massive Hyperraum-Zeit-Verzerrung als ungefähr genau 2437 Trillionen Tribbles Sirius IV in eine Singularität verwandelt haben. Kommt Dezember 2020 ins Kino.

Jawohl.

Nicht Namensvetter, nein nein nein. Es ist James T. im re-boot des alternativen Spiegel-Universums, verursacht durch eine massive Hyperraum-Zeit-Verzerrung als ungefähr genau 2437 Trillionen Tribbles Sirius IV in eine Singularität verwandelt haben. Kommt Dezember 2020 ins Kino. Jawohl.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 29. November 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://erlenplatz.de/